... ist eine Eselsbrücke für die Unterscheidung von Rücknahme und Widerruf, §§ 48 f. VwVfG:

  • rechtswidrig = Rücknahme
  • rechtmäßig = Widerruf

Quelle/Zitiervorschlag: Hamann, Eselsbrückensammlung, 1.6.2016, S. 2 (Nr. 2-4)

... ist eine Eselsbrücke für die Wirkung von Nebenbestimmungen, § 36 II Nr. 2, 4 VwVfG:

  • Verwaltungsakt mit Auflage gilt sofort (sie schiebt nicht auf), die Auflage muss aber erfüllt werden (sie zwingt)
  • Verwaltungsakt mit Bedingung gilt erst, wenn die Bedingung erfüllt wird (sie schiebt auf), das steht aber im Belieben des Betroffenen (sie zwingt nicht)

Quelle/Zitiervorschlag: Hamann, StudZR 7 (2010), S. 125, 143
Weiterlesen: Savigny, System des heutigen römischen Rechts Bd. III 1840, S. 231

... ist eine Eselsbrücke für die Gemeindehoheiten im Kommunalrecht, Art. 28 II GG:

  • Personalhoheit
  • Rechtsetzungshoheit
  • Organisationshoheit
  • Finanzhoheit
  • Daseinsvorsorgehoheit
  • Planungshoheit

Quelle/Zitiervorschlag: Mitgeteilt von Sebastian Ziehm in Eselsbrückensammlung 2016, S. 2

... ist eine Eselsbrücke für die Voraussetzungen des Folgenbeseitigungsanspruchs analog §§ 1004, 12, 862 BGB:

  • Hoheitliches Handeln
  • Eingriff in subjektives Recht
  • Rechtswidrigkeit der Folgen
  • Andauern der Folgen
  • Kein Ausschluss
  • Unmittelbakeit
  • less (weniger) wegen Mitverschuldens?

Quelle/Zitiervorschlag: Culpain Contrahendos, zit. in Hamann, Eselsbrückensammlung, 1.6.2016, S. 2 (Nr. 2-5)

... ist eine Eselsbrücke für die Fälle von Beurteilungsspielräumen:

  • Prüfungen
  • Personalbeurteilungen im öffentlichen Dienst
  • Pluralistische Gremien
  • Prognosen

Quelle/Zitiervorschlag: Hamann, ZDRW 3 (2016), S. 116, 130
Weiterlesen: Beaucamp/Lechelt, Prüfungsschemata Öffentliches Recht, 6. Aufl. 2014, S. 118.

... ist eine Eselsbrücke für die Status nach Georg Jellinek:

  • s. subiectionis = Unterwerfung (Vorrechtsstaat)
  • s. negativus = Abwehr (liberaler Rechtsstaat)
  • s. activus = Mitsprache (demokratischer Rechtsstaat)
  • s. positivus = Leistung (sozialer Rechtsstaat)

Quelle/Zitiervorschlag: Hamann, StudZR 7 (2010), S. 125, 138

... ist eine Eselsbrücke für die Grundsätze der demokratischen Wahl:

  • Allgemeinheit
  • Unmittelbarkeit
  • Freiheit
  • Gleichheit
  • Geheimheit

Quelle/Zitiervorschlag: Wikipedia, zit. in Hamann, ZDRW 3 (2016), S. 116, 130

... ist eine Eselsbrücke für den klassischen Eingriffsbegriff im Verfassungsrecht:

  • Final
  • Unmittelbar
  • Rechtsförmig
  • Imperativ

Quelle/Zitiervorschlag: Jörg Philipp Terhechte, zit. in Hamann, StudZR 7 (2010), S. 125, 138 Fn. 86

... ist eine Eselsbrücke für die Handlungsformen der Europäischen Union, Art. 288 I AEUV:

„Für die Ausübung der Zuständigkeiten der Union nehmen die Organe Verordnungen, Richtlinien, Beschlüsse, Empfehlungen und Stellungnahmen an.“

Quelle/Zitiervorschlag: Hamann, StudZR 7 (2010), S. 125, 138

... ist eine Eselsbrücke für die europäischen Grundfreiheiten:

  • Freizügigkeit (Art. 21 AEUV)
  • Warenverkehrsfreiheit (Art. 34 AEUV)
  • Arbeitnehmerfreizügigkeit (Art. 45 AEUV)
  • Niederlassungsfreiheit (Art. 49 AEUV)
  • Dienstleistungsfreiheit (Art. 56 AEUV)
  • Kapital- und Zahlungsverkehrsfreiheit (Art. 63 AEUV)

Quelle/Zitiervorschlag: Hamann, ZDRW 3 (2016), S. 116, 130